Gartenplanung/ Gartenbeleuchtung planen

Gartenplanung/ Gartenbeleuchtung planen

Wer eine Immobilie mit Garten erworben hat oder selbst ein Eigenheim gebaut hat, steht nach Fertigstellung derselben vor der Aufgabe, den Eingangsbereich, Terrassenbereich, Beete und Wege geschmackvoll und möglichst auch praktisch zu gestalten. Wie kann ich den Garten-Außenbereich möglichst pflegeleicht gestalten? Wie erzeuge ich ein Ambiente, was meinen Vorstellungen entspricht und einladend auf kommende Besucher und Gäste wirkt? Wie plane ich die abendliche Beleuchtung, damit im Terrassenbereich, Eingangsbereich und auf den Zuwegen eine einladende und wohlige Lichtatmosphäre entsteht? Fakt ist, dass eine ansprechende Außenbeleuchtung gerade im Eingangsbereich letztlich die Visitenkarte Ihres Betriebes darstellt; setzt sie doch in der Dunkelheit Ihre Immobilie kreativ Szene. Jeder Passant oder auch Gast wird abends im Vorbeigehen wahrnehmen und schauen, wenn Sie ein ansprechendes und stimmungsvolles Lichtambiente geschaffen haben. Eine hochwertige stilvolle Außenbeleuchtung wird ihre Wirkung nicht verfehlen. Nicht zuletzt Sie selbst werden sich jeden Abend daran erfreuen.
 
Bei der Terrassenplanung beginnt es bei der Wahl der passenden Materialien. Favourisiere ich eine Holzterrasse oder vielleicht doch eher eine Terrasse aus Stein. Wo möchte ich geschmackvoll Beete einplanen? Soll ein Nutzgarten integriert werden? Wie schaut es mit Obstbäumen aus? Ist eine Hecke sinnvoll und wenn ja, wie soll diese aussehen? Welche Baumgröße passt für mein Grundstück überhaupt, denn schließlich werden die meisten Bäume doch recht schnell groß und wenn der Baum erst einmal gepflanzt ist, wird es nachträglich mühsam, diesen mit Wurzel wieder zu entfernen bzw. ist mit Kosten verbunden, diesen wieder entfernen zu lassen. Welche blühenden Pflanzen kann ich sinnvoll miteinander kombinieren, damit auch zu jeder Jahreszeit etwas im Garten blüht. Wie ist die Bodenbeschaffenheit, damit die angedachten Pflanzen auch gedeihen können und wo sind Sonnen-und Schattenplätze…viele Fragen, die man vor der Umsetzung von einzelnen Ideen durchaus mit einbeziehen sollte, damit am Ende im Ergebnis Außenanlagen sowohl funktional als auch optisch Ihren Vorstellungen voll entsprechen. Die Architektur/ der Baustil und auch die Größe des Grundstücks sind dabei feste Variablen in Ihrer Planung. Die Planung von Außen-Steckdosen sollte ebenfalls mit der Planung von Wegen und Terrasse im Vorfeld erfolgen.

Bei der Planung Ihrer Gartenbeleuchtung möchten wir Ihnen folgende Tipps geben:

Überlegen Sie im Vorfeld, welche Bereiche Ihres Garten beleuchtet werden sollen und suchen Sie danach die richtige Leuchtenart mit der passenden Schutzart aus. Sockelleuchten eignen sich dabei z.B. sowohl als Wegbeleuchtung, festen Untergrund vorausgesetzt, als Aussenbeleuchtung auf Mauerabsätzen oder auch als Terrassenbeleuchtung z.B. mit einem edlen Edelstahlfuß. Sorgen Sie auch in der Dunkelheit für Sicherheit auf Treppen und Stufen. Wir empfehlen, das Licht in Blickrichtung auszurichten. Damit vermeiden Sie, daß Ihre neue Gartenbeleuchtung einen blendet.

Befindet sich auf Ihrem Grundstück ein Naturteich oder Pool? Mit der richtigen Teichbeleuchtung lassen sich wundervolle Lichtakzente setzen. Denken sie daher entsprechend in Wassernähe auch an die dafür erforderlichen Stromanschlüsse.

Gibt es auf Ihrem Grundstück große alte Bäume? Diese eignen sich ideal, um auch in der Dunkelheit räumliche Tiefe zu schaffen. Sie finden bei uns dafür tolle Ball-Hängeleuchten in weiß für ein märchenhaftes Licht mit samtig weißer Oberfläche. Diese sind auch als Akkuleuchten erhältlich. Ein direkter Stromanschluß ist dafür also nicht erforderlich.

Die Schutzart beschreibt, inwieweit die Gartenbeleuchtung gegen äußere Einflüsse geschützt ist. Die Schutzart IP 23 steht für Schutz gegen Sprühwasser und den Einsatz in Eingangsbereichen (z.B. bei Wandleuchten). Die Schutzart IP 44 steht für Schutz gegen Spritzwasser und feste Objekte >1mm. Die Schutzart IP 65 steht für Staubdichte und Schutz gegen Strahlwasser aus einem beliebigen Winkel. Die 1. Ziffer steht hierbei für den Schutz gegen Fremdkörper; die zweite Stelle gibt den Schutz vor Feuchtigkeit an. Desto höher die Ziffern dabei sind, desto höher ist der entsprechende Schutz. 

Welche Lichtfarbe ist für mich die Richtige?

Das hängt davon ab, welches Ziel Sie vorrangig mit Ihrer neuen Gartenbeleuchtung anstreben. Generell lässt sich mit der Lichtfarbe warm-weiß (2700 bis 3200 Kelvin) eine eher stimmungsvolle Lichtatmosphäre gestalten; mit 5300 Kelvin entscheiden Sie sich für die Lichtfarbe Tageslicht-Weiß. Wer es funktional einfach sehr hell wünscht, sollte eher kalt-weißes Licht (z.B. 9000 Kelvin) mit einer noch höheren Kelvinzahl bevorzugen. Letzteres wird allerdings eher an Schreibtischen in Büros eingesetzt. 5300 Kelvin scheint uns für den Außenbereich dann doch die bessere Wahl zu sein.

Mit durchdachten Lichtakzenten setzen Sie Ihren Garten gekonnt in Szene. Der Blick in einen dunklen Garten am Abend wirkt wenig einladend. Gäste sitzen bei Ihnen entspannter, wenn sie in der Dunkelheit ein wohliges Licht umgibt. Modernes Gartendesign besticht durch geometrische Linien, Formen und dezent gesetzte Lichtpunkte. Auch die indirekte Beleuchtung bringt gekonnt eine stimmungsvolle Lichtatmosphäre in Ihren Außenbereich.

Welcher Stil passt in meinen Garten?

Der Stil und Design sind individuell, sollten zu Ihren Außenanlagen passen, aber Ihnen auch vom konkreten Modelldesign gefallen. Gartenbeleuchtung exklusiv, modern, im Landhausstil oder rustikal-antik. Die Wahl treffen Sie mit Ihrem persönlichen Geschmack. Nur bei der Verarbeitung und Qualität sollten Sie schauen, damit Sie auch lange Freude an Ihrer neuen Außenbeleuchtung haben. Mittlerweile liegt es voll im Trend modern und antik miteinander stilvoll zu kombinieren. Stilistisch antike Gartenleuchten passen daher nicht ausschließlich zu einer rustikalen Außengestaltung und Architektur, sondern lassen sich auch sehr kreativ mit modernen Elementen kombinieren.

Bezüglich der Hausbeleuchtung bieten sich üblicherweise Wandleuchten für den Hauseingangsbereich an. Wer aber auch Licht um die Ecke wünscht, z.B. wegen des sich dort befindlichen Carports, hat alternativ auch die Möglichkeit, eine Außenbeleuchtung an der Hausecke zu installieren. Dafür sollte beim Bau bereits an den dafür erforderlichen Stromanschluß gedacht werden. Die Eckleuchten unseres frnzösischen Herstellers Lumart leuchten daher in 2 Richtungen gleichzeitig. Sie finden diese bei uns unter dem folgenden Link Wandleuchten Ecke.

Bei weiterne Fragen stehen wir Ihnen gern auch telefonisch zur Verfügung.